Europa Konkret Intelligible
Blog

Europa Konkret Intelligible

Stadtgalerie Villa Dessauer in Bamberg (Germany)
Europa Konkret Intelligible
At an exhibition are presented visual art works of eighty artists coming from different countries across Europe: Germany, Holand, Austia, Poland, Romania, Hungary, Spain, Swened, Szwecji. They are authors of conctrete art, conctrete poetry or minimal art. The exhibition is curated by Jürgen Blum, head of  Museum Modern Art in Hünfeld. Also works presented in Bamberg came from the collection of this Museum.
Read more: Stadtgalerie Villa Dessauer.
Opening: 17 July 2010, 4.00 p.m.
Exhibition: 18 July – 29 September 2010.

Jahres – Ausstellung in der Villa Dessauer
Vernissage Samstag 17. Juli 2010

Begrüssung: Dr. Barbara Kahle, Vorsitzende des Kunstvereins Bamberg
Grußwort: Bürgermeister und Kulturreferent Werner Hipelius
Einführung: Prof. Jürgen Blum, Sammler und Museumsleiter
Musik: ETHNO-EMOTION I&II, Paul Engel, Komponist, Internat. Künstlerhaus Villa Concordia

Der Kunstverein Bamberg e.V. lädt im Juli und August in Bamberg zu einer großen Überblicksschau EUROPA KONKRET – INTELLIGIBEL in die Stadtgalerie Villa Dessauer ein. In den Arbeiten von mehr als 60 Künstlern kann man der Frage nachspüren: Was ist Konkrete Kunst heute?

Die umfangreiche Auswahl aus der Sammlung Konkreter Kunst von Prof. Jürgen Blum (Leiter des Museums MODERN ART Hünfeld) umfasst viele international bekannte Künstler wie Max Bill, Richard Paul Lohse, Josef Albers und Victor Vasarely, deren Werke konsequent ohne Gegenstandsbezug an frühe Avantgarde-Bewegungen anknüpfen. Die Freude am Experiment zeigen bis in die Gegenwart hinein die Arbeiten der Kunstschaffenden unter anderem aus Deutschland, Niederlande, Österreich, Polen, Rumänien, Spanien, Ungarn und der Schweiz. Sie alle verbindet der Verzicht auf Nachbildung der sichtbaren Wirklichkeit und die Beschränkung auf wenige, zumeist geometrische Formen, modular oder seriell geordnet. Konkrete Kunst als geistiges Prinzip – mit dem Begriff „intelligibel“ als etwas geistig Fassbarem, umschreibt der Sammler und Kurator Jürgen Blum sein philosophisches Verständnis von Kunst.